Sittenlehre Naturalismus

ethics-KDas Sittenlehrenaturalismus ist eine einfache Theorie von Sittenlehre und behauptet, daß unsere Sittenlehrekodexe in unserer körperlicher Natur anfangen. In einfacher Theorie werden die Lebewesen als beschäftigter oder der Faulenzer abwechselnd untersucht. Aber diese zwei Niveaus sind nicht äquivalenter und nicht ersetzbar. Das Müßiggang ist dieser Anstalt des Leben und der Gesundheit.

Wenn eines Halb der Lebewesen das Müßiggang hochachtet, anderes Halb die Beschäftigung als die Maßnahmen fuer Ermittlung zu wahlen. Also, Theorie der Erwartung behauptet, daß Lebewesen zu Beschäftigung geben müssen, bleiben sie leben. Und wirklich, Lebewesen (darunter Leute) demonstrieren regelmäßig derartige Situation. Diese Theorie ist die Grundlage der Sittenlehre, in die die Maßnahmen zu schätzen und Beschäftigung devalviert zu sein.

Wenn die moralische Prinzipe in a priori entdeckt nicht können sein, bleiben alles noch möglicher, daß sie ab bestimmten Fakt der menschlichen Natur oder menschliche Situation abhängiger können. Dieses Grund des Sittenlehrenaturalismus koennen wir in Sittenlehre von Aristotel (als Analyse der menschlichen Natur und Ihrer Charakteristik ”ergon” oder Funktion) finden.

Das Lebewesen kann unvorsichtig nicht leben, soll fur Leben arbeiten und Strategie fuer Benehmen haben.

Die moralische Artungen in Sittenlehrenaturalismus sind nicht als diese Artungen der Sittenlehreartungen. Mehr der Sittenlehrenaturforscher aufzählen, daß bei uns empirisches Wissen der moralischen Wahrheiten ist. Einiger behaupteten, daß moralisches Wissen anhand selber Geldmittel sein übernommen können, sowohl als wissenschaftliches Wissen. Antik Philosoph Aristotel behauptete, daß Artung für jemand ist, Natur für Menschen ist, und die Sittenlehre in Ausarbeitung der menschlichen Tugenden mit menschlicher Natur besteht.

Das Naturalismus studierten Richard Boyd, Dzheffri Seyr-MakKord, Piter Reylton und Devid O. Brink. Römisch katholisch natürlich Gepflogenheiten sind als Ausgestaltung des Sittenlehrenaturalismus und sie behaupten, daß Sittenlehrenormen ab Natur übernommen können sein. Und Römisch katholisch Theorie sagt, daß Aborte, Homosexualität sind unregelmäßige und stören Natur.

Das Tier hat nicht nur Beinen, Mund, Magen usw, sonder auch es soll die Setzen der Regeln haben, alle Magazineanteile zu koordinieren und die Essen zu finden.

Das Wesen kann dann nicht einfach alternative Pläne der Aktionen suchen, sowie seinige Kriterien des Auslesens werden zu begutachten und fragt ist es funkzioniert gemaess Gewohnheit oder Angewohntheit, oder impulsiv, oder ab gemeiner Regel. Und deshalb er anfängt, Sittenlehredebatten zu treiben, über das, daß besser und daß es girshe, daß recht, und daß falsch.

Wenn Wesen immer mehr in angeblicher virtueller Realität ist und mehr Zeit in virtuellem Frieden durchführt, kann ihr deshalb werden zu scheinen, daß dieser inländischer “geistiger” Frieden real ist und bisheriger wesenhafter Friede schon Illusion wird.

Bestimmte Strategie, bestimmtes Setzen der Regeln, nachstellen in Neuronsnetz sind wichtige Anteile jedes Lebewesens, Gewächs oder Tier. Und diese Strategie informieren das Wesen davon. Die Strategie und Regeln anhängen für Lebewesen fuers beliebigen Äußere und sind wichtige für ihr Leben. Und Entscheidungsprozeß ist darueber, das es ist erledigt muß, abfällt gegenüber das, das macht, diese Processe haben die Wechselbeziehung.

Wenn die Sittenlehregebäude an Analyse der menschlichen Natur gründen muß sich, müssen sein Wissen der menschlichen Natur oder sein charakteristisches Setzen der Artungen, die unser Wesentliche als menschliche Wesen bestimmen, aber dieser Begriff das fundamentale menschliche Wesentliche stocken, daß wegen das in Ekzistencialismus in Philosophie appellieren

Sartra sagte, dass das Mensch zuerst lebt und dann das Leben bestimmt. Vorwiegend die Leute furchten sich vor diese Verantwortung und sagten, dass das Wille von Gott oder das psychologische Determinismus ist. oder behauptet, daß sie spuken Ermittlung der Angewohntheit oder Opfer der Aktionen von anderes Leute.

Aber als Blickpunkt der Theorie der Erwartung, ekzistencializm spukt noch eins Äußerung der modernen rayduzhnogo Erscheinung der beleibten Freiheit, Gedanke, daß all menschlicher Zeit des Ausfalls. Falls gültig dermaßen, todi dieser gültig wäre zu uns, auf daß zu erledigen aus sich das, daß wir wünschten. Aber Faktum bleibt Faktum: Lebewesen, Leute und Tiere, nicht können anstandslos dasein: sie müssen arbeiten, zu leben. Und daß Arbeitsplätze beengen Wille. Ein Anteil müssen sie dasjenige Arbeiten erfüllen, das für ihr Leben nötig ist. Wenn sie selbst nicht erfüllen, werdem sie gestorben. Das Leben besteht nicht nur aus Ruhe. Wir moegen immer nicht unsere Aktivotaet zu wählen.

Die Abstammungsittenlehre ist parallele Teil der naturalistischen Sittenlehre und behauptet, daß die Sittenlehrewerte in Natur sein gefunden können, und Sittenlehrekodexe entwickelte wurde, und “errichten zu Minimum Schmerz, Leiden und Ableben und Maximierungen – der öffentlichen Effektivität, Einklang und Aufblühen.”. Insofern wir haben Sittenlehredilemmas (z.B., fuer Leben ohne Aborte oder das Recht auf Aborte), aber die Abstammungsittenlehre sagt, daß unsere Sittenlehredilemmas mit unsere Sittenlehrekodexen entwickeln.

Und mit der Zeit sind diese Probleme abgemacht und die neue Sittenlehredilemmas werden entstanden worden sein. ersetzter auf neue Sittenlehrekodexe, und voraussichtlich, – “In Million Jahre werden euere fortlaufende Sittenlehredilemmas verschwinden und euere Sittenlehrekodexe weiterentwickeln.”

Theorie der Erwartung wird einige Analogie hinsichtlich Abstammungsittenlehre benutzen. Hauptsächlicher Unterschied ist, daß bei Theorie der Erwartung solche Fachwortes als Schmerz, Leiden, Ableben, Effektivität und Aufblühen benutzen wurden (als Zustand des Müßiggang).

Die Theorie kann offene Frage bestimmen: “Ist das möglich, das Mensch in idealem Frieden frei zu sein? Und glücklich?” Und Antwort muß sein, daß sie glücklicher, lächelnde und erfreulicher können oder nicht können sein. Sie können zielloser und fade sein. Sie können dunkle und unangreifbarer Träume haben. Aber wir können auch Seemann fragen: “Sind Sie in Sicherheit an Festland? Aber sind Sie dabei zufrieden?” Sie mussen antworten, daß sie danach fortsetzen leben: manchmal – zufrieden, manchmal – unzufrieden. Und die Rettung beim Schiffbruch wird das glückliches Leben nicht garantieren, aber macht etwas voraussichtlich.

Auf jeden Fall, gemäß der Abstammungsittenlehre kann man jede Sittenlehreprobleme vorläufig nicht lösen und in Sittenlehre nicht feststellen, da sind keine mathematischer Terminologii in Abstammungsittenlehre. (Die Berechnung der genetische Häufigkeit ist nicht zweckmäßig). Die Theorie kann mit Rücksicht auf vereinfachter mathematischer Terminologii bei Regime der Erwartung einige Sittenlehreprobleme lösen und ohne der Theorie der Fachausdrücke bestätigen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *